Klasse 6c

Aufgaben nach den Osterferien:

Deutsch

Alle Aufgaben beziehen sich auf das Deutschbuch „Klartext“
Seite 31/32 lesen und Seite 32, Nr. 2-5 abschreiben und schriftlich lösen
Seite 23, Nr. 1/2 schriftlich und dazu Lernbox und Tippbox Seite 23 nutzen
Seite 22 Schülerzeitungsbericht „Gronau putzt sich raus“ abschreiben und Nr. 2a und 2b
Seite 22 Nr. 1a/b
Seite 14, Text lesen und Nr. 3 schriftlich
Seite 13, Nr. 1a und 1c schriftlich
Seite 8, Nr. 1/2 schriftlich
Seite 268, Nr. 1b schriftlich
Seite 269, Nr. 1a bis c und Nr. 2a/b
Seite 262, Nr. 1 und Nr. 2a/b

Englisch

Ich habe Übungsarbeitsblätter erstellt, die per Mail verschickt werden.
Wer mir noch nicht seine E-Mailadresse geschickt hat, bitte eine E-Mail senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erdkunde

Neues Thema: „Landwirtschaft“
(im Erdkunde-Buch ab Seite 150)
Bearbeite bitte folgende Aufgaben:
1. Buch Seite 150-153 lesen
2. Buch Seite 153, Nr. 2 und Nr. 4 schriftlich beantworten
3. Übertrage die Abbildung auf Seite 152, Nr. 3 in das Heft
Thema: „Milchwirtschaft im Allgäu“
Bearbeite bitte folgende Aufgaben:
1. Buch Seite 156-157 lesen
2. Buch Seite 166-167 lesen
3. Buch Seite 167, Nr. 1 bearbeiten
Erstelle die Mindmap entsprechend der vorgegebenen fünf Schritte.
Bei YouTube findet man auch kurze Filme zum Thema „Milchwirtschaft im Allgäu“.

Französisch

Du hast die Lektionen 1-3 wiederholt, den Text auf Seite 54 gelesen und Aufgabe 2 a/b auf Seite 55 bearbeitet.
Die Lektion 4 hat viele Hörtexte.
Entweder verwendest du die CD oder meldest dich auf dem bekannten Weg mit dem Code bei Klett an.
Es geht weiter mit dem Verb être (sein).
Davon lernst du die Formen auf Seite 26, damit du auf Französisch sagen kannst: ich bin, du bist, er/sie/man ist, wir sind, ihr seid, sie sind.
Weiter auf Seite 55, Aufgabe 3 und 4.
Lerne die Redewendungen im on-dit-Kasten auf Seite 56, Nr. 5.
Fahre mit Aufgabe 5 (mit Tabelle) fort.
Schreibe die Vokabeln von Lektion 4, Seite 152- 153 (bis le 12 avril) in dein Vokabelheft und lerne sie gut.
Es geht weiter im Cahier. Bearbeite die Seiten 40 - 42.
Sammle in einer Mindmap Dinge, die man verschenken kann.
Nimm französische Wörter, die du bisher gelernt hast!
Schreibe jetzt einen eigenen Dialog auf Französisch:
Du sprichst mit einem Freund/einer Freundin ab, was ihr einem gemeinsamen Freund/einer gemeinsamen Freundin zum Geburtstag schenken wollt.
Ihr habt 5 Euro zur Verfügung.
Ich habe noch eine weitere Empfehlung für dich:
Installiere die App Duolingo auf dem Handy (die kostenlose Variante !!!, die Werbung musst du übersehen) und lerne damit Französisch.
Da hast du immer die Aussprache dabei und du kannst dein Lerntempo wählen und die Lernzeit.
Wenn du Fragen oder Probleme bei den Aufgaben hast, melde dich bei mir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
A bientôt

Geschichte

Die Arbeitsblätter könnt ihr per E-Mail anfordern.
1. Arbeitsblatt Die Sage von Romulus und Remus
Texte lesen und Aufgaben 1,2,3
2. Buch Seite 106 lesen und Seite 107 Nr. 2
3. Übertrage folgendes Tafelbild in dein Heft:
„Sieben – Fünf – Drei, Rom schlüpft aus dem Ei“

Die Sage Die Wirklichkeit
Romulus und Remus archäologische Ausgrabungen
Gründung der Stadt
753 v. Chr.
Gründung der Stadt
ca. 900-1000 v. Chr.
Erklärung durch eine Geschichte Beweise durch Funde

4. www.klett.de eingeben
Bei Suche gebt ihr euren Code ein, dann scrollt ihr die Seite bis ganz nach unten und wählt „Rom vom Stadtstaat zum Weltreich – üben interaktiv“ an.
Dort bearbeitet ihr den Lückentext 1 Rom, vom Dorf zur Stadtstaat
5. Buch Seite 108 lesen
6. Übertragt nun bitte folgendes Tafelbild in euer Heft:
Rom gewinnt die Herrschaft über das Mittelmeer

1. Punischer Krieg 2. Punischer Krieg
264-241 v. Chr. 218-201 v. Chr.
Krieg um Sizilien
Karthago (Landmacht) gegen Rom (Seemacht)
Hannibals Zug von Spanien über die Alpen bis
vor die Tore Roms
(Hannibal ante portas)
Römer siegten und dehnten ihre Macht in
Süditalien aus
zuerst besiegte Hannibal viele römische Heere
Karthago musste Sizilien, Korsika und
Sardinien abgeben und 80 Tonnen Silber zahlen
der römische Feldherr Scipio besiegte
schließlich Hannibal
  Karthago verlor alle Besitzungen außerhalb
Afrikas, seine Kriegsflotte und sein Silber
  Römer zerstörten Karthago

Später eroberten die Römer unter anderem Griechenland, Kleinasien, Ägypten, Gallien, einen Teil von Germanien und Britannien.

Informatik

Wo werden Roboter eingesetzt?
Beispiele aus dem Alltag: Rasenmäher, Putzroboter zum Saugen oder Wischen
Industrieroboter
Was benötigt ein Roboter?
Aktoren, z.B. Motoren, die Bewegungen ermöglichen, Lautsprecher, Lampen
Sensoren zur Wahrnehmung der Umwelt, die den menschlichen Sinnen entsprechen
Schau dir den folgenden Film über den menschenähnlichen (humanoiden) Roboter NAO an:
https://www.youtube.com/watch?v=eJxXboJMsHs
Wie kann ein Roboter Aufgaben bearbeiten?
Roboter erhalten Befehle in einer Programmiersprache.

Wenn du einen Internetzugang nutzen kannst, informiere dich auf der folgenden Webseite über das Roboter-Modell Roberta:
https://lab.open-roberta.org/
Klicke dazu auf das Symbol Starte die Tour.
Wähle dann das System Open Roberta Sim.
Klicke am rechten Rand die Taste SIM an, dann erscheint ein Fenster mit dem einfachen Roboter-Modell Roberta.
Roberta hat folgende Aktoren:
2 Räder, die über Motoren angetrieben werden
1 Leuchtdiode, die rot, orange oder grün leuchten kann
Roberta hat folgende Sensoren:
1 Farbsensor, mit dem Farben auf dem Boden erkannt werden können
1 nach vorn gerichteter Ultraschallsensor
1 Berührungssensor

Erstelle nun das folgende Programm:
Start
Farbe rot
an
Fahre vorwärts Tempo 30 %
Strecke 100 cm
Drehe rechts Tempo 30 %
90 Grad
Fahre vorwärts Tempo 30 %
Strecke 60 cm
Farbe grün
an
Warte 5000 ms
Stoppe

Mit den Symbolen in der Befehlsleiste unten rechts kannst du das Programm starten oder z.B. Roberta in die Ausgangsposition verschieben.
Viel Spaß beim Ausprobieren.

Leider könnt ihr die Roboter-Modelle, die wir im Informatikunterricht benutzen, zurzeit nicht ausprobieren.
Deshalb habe ich ein paar Fotos gemacht.
Dieser Roboter kann vorwärts- und rüclwärts fahren:

Dieser Roboter kann mithilfe von Sensoren eine farbige Spur erkennen und entlang dieser Spur fahren.

Wir haben auch Modelle wie diese Parkhausschranke, die wir so programmieren können, dass die Schranke sich öffnet, wenn eine Lichtschranke unterbrochen wird.

Auch das Modell einer Ampelkreuzung können wir programmieren.

Im Neigungsschwerpunkt Informatik, den man ab Klasse 7 wählen kann, wird mit diesen Modellen und noch anderen Modellen im Unterricht gearbeitet.
Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kunst

Bitte arbeitet weiter an eurer Kunstaufgabe

Musik

Bitte die Aufgaben per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Physik

Bitte schreibt in dieser Woche für Physik diese 26 Aufgaben zu Grundlagen der Wärmelehre ab und notiert die richtige Antwort darunter.
Eine schöne Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Unterrichtsinhalte.
Nutze dein Physikbuch, die Mappe und das İnternet als Hilfestellung.
1. Wer gilt als Erfinder des Thermometers?
Einstein
Galileo
Celsius
2. Bei welcher Temperatur in Fahrenheit befindet sich der Schmelzpunkt des Wassers?
32°F
0°F
273,16°F
3. Welche Temperaturskala wird üblicherweise in den USA eingesetzt?
Fahrenheit
Laufenheit
Gehenleit
4. Welcher Hauptanspruch wird an ein Thermometer gestellt?
Niedriger Preis
Leichte Ablesbarkeit
Große Ungenauigkei
5. Welches Phänomen liegt den Widerstandsthermometern zugrunde?
Temperaturabhängigkeit des elektrischen Widerstandes
Volumenausdehnung des Quecksilbers
Farbveränderung der Temperaturskala
6. Welcher Wert wird mit Hilfe eines Galvanometers bestimmt?
Das Alter von Luigio Galvano
Der elektrische Widerstand
Der Aggregatzustand
7. Wie bezeichnet man ein System zur Messung der Temperatur, in welchen ein äußerst kleiner Spannungs-unterschied entsteht wenn zwei Drähte aus
unterschiedlichen Metallen zu einem Leiterkreis zusammen-geschlossen werden, wobei die beiden Verbindungsstellen verschiedene Temperaturen
haben.
Thermoelement
Chemisches Element
Thermophor
8. Welches Thermometer wird bei festen Gegenständen zur berührungsfreien Messung von Temperaturen über 700 °C eingesetzt.
Der Zeigefinger der rechten Hand
Das optische Pyrometer
Ein Quecksilberthermometer
9. Nenne eine sinnvolle Verwendung für ein sogenanntes Maximumthermometer!
Fieberthermometer
Messung d. Temperaturminimums
Messung eines Tripelpunktes
10. Was muss entstehen, damit eine exakte und genaue Temperaturmessung möglich ist?
Schönwetter
Ein Phasenübergang
Ein Thermisches Gleichgewicht
11. Wo ist die kinetische Energie der Elementarteilchen gleich Null?
Beim Tripelpunkt des Wassers
Beim konstanten Plasma in der Sonne
Beim Absoluten Temperaturnullpunkt (0°K)
12. Auf welchem Gebiet der Physik entwickelte Thomson das Werk von James Prescott Joule zur Wechselbeziehung zwischen Wärme und mechanischer
Energie weiter.
Auf dem Gebiet der Optik
Auf dem Gebiet der Akustik
Auf dem Gebiet der Thermodynamik
13. Welche besondere Auszeichnung erhielt Sir William Thomson aufgrund seiner Arbeiten in der Thermodynamik?
Thomson wurde 1866 zum Ritter geschlagen und 1892 mit dem Titel Lord Kelvin of Largs in den Adelsstand erhoben.
Thomson wurde 1936 zum General ernannt und 1942 mit dem Titel Lord Kelvin of Largs in den Offiziersstand erhoben.
Thomson wurde 1492 zum Ritter geschlagen und 1502 mit dem Titel Lord Kelvin of New Indian in den Adelsstand erhoben.
14. Wie viele Aggregatzustände sind nach heutigem Wissen bekannt?
3 Aggregatzustände
4 Aggregatzustände
5 Aggregatzustände
15. Wer gilt als Erfinder des Quecksilberthermometers?
Fahrenheit
Celsius
Kelvin
16. Bei wie vielen Kelvingraden befindet sich der Tripelpunkt des Wassers?
0°K
273,15°K
273,16 Kelvin
17. Welcher Aggregatzustand hat den höchsten Ordnungsgrad?
Fester Aggregatzustand
Flüssiger Aggregatzustand
Gasförmiger Aggregatzustand
18. Was kann man in einem Zustandsdiagramm eines Stoffes ablesen?
Die Schmelz- und Siedewärme
Den Tripelpunkt eines Stoffes
Die Stellung des Mondes zur Sonne
19. Was versteht man unter Resublimieren?
Der Stoffaustausch eines Tieres
Der Phasenübergang „Gas zu Fest“
Eine Anleitung zum Rechnen
20. Bei welchen Konstruktionen, Anlagen und Bauten ist es notwendig, die Wärmeausdehnung durch entsprechende bauliche Maßnahmen zu
berücksichtigen?
Bei langen Rohrleitungen und Gebäuden, Brücken und Seilbahnen
Bei der Erstellung einer Temperaturskala
Bei der Umrechnung von Celsiusgraden in Fahrenheitgraden
21. Was versteht man unter dem sogenannten Energieäquivalent?
1 Joule ≡ 1 Ws ≡ 1 Nm
1 kcal ≡ 1 Ws ≡ 1 Nm
1 Joule ≡ 1 kcal ≡ 1 °K
22. Eine 100 Watt Glühbirne verbraucht in 1 Stunde wie viele Wattsekunden (Ws)?
6,022.1023Ws
360.000 Ws
1 kWh (Kilowattstunde)
23. Wie verhält es sich bei der Wärmeausdehnung von Stoffen?
Alle Stoffe haben eine konstante Wärmeausdehnung
Alle Stoffe haben unterschiedliche stoffspezifische Wärmeausdehnungen
Die Wärmeausdehnung ist immer linear
24. Was ist der vorherrschende Ordnungsgrad der Teilchen bei Gasen?
Fernordnung
Nahordnung
Unordnung
25. Welche Temperaturskala wird als die Thermodynamische Temperaturskala bezeichnet ist in SI-Einheiten unterteilt
Celsiusscala
Reaumurskala
Kelvinskala
26. Welche Temperaturumrechnung stimmt?
0°C = 273,15K = 32°F
100 C = 121°F = 83°Rh
-100 C = -173,15K = 0°F

Politik

Seite 99 lesen
Beschreibe in eigenen Worten den Weg zur Kandidatur und den Ablauf der Wahl.
Seite 100 lesen
Nr. 1,2,3
Seite 101 Wunschliste lesen
Aufgabe: Die Stadt Schönstadt kann 5 Millionen Euro ausgeben.
Welche Sachen von der Wunschliste sollen deiner Meinung nach erfüllt werden?
Schreibe eine kurze Begründung.

Aufgaben bis zu den Osterferien:

Deutsch

Bearbeitung aller Aufgaben in der Materialsammlung "Rezepte überarbeiten", die bislang noch nicht schriftlich bearbeitet worden sind.
Besonders dabei Kompetenz-Check A und Kompetenz-Check B (siehe Klartext 6, Seite 125-126). 

Englisch

Bearbeitet die Aufgaben bitte in der angegebenen Reihenfolge.
Seite 90 Text lesen
Vokabeln Seite 224 + Kasten „Media“
Seite 90 Nr. 2a,b
Seite 91 Nr. 4a
WB S. 67 Nr. 1,2
Seite 228 Prepositions und „Words for describing pictures“ abschreiben und übersetzen
Seite 93 Nr. 10 lesen
Seite 94 Text lesen
Vokabeln Seite 225/226 + Kasten „Activities“
Seite 94 Nr. 3a
Seite 95 Nr. 5
WB Seite 71 Nr. 2,3
Nun habe ich euch eine schriftliche Erklärung zu unserem Grammatikthema „Verneinungen und Fragen im Present Progressive“ gemacht.
Lest sie euch bitte durch und übertragt sie in euer Grammatikheft.

Verneinungen im Present Progressive
Wir wissen schon aus Klasse 5 wie wir die Formen von „be“ verneinen
I
am twelve -> I am not twelve
He is from London -> He
is not from London
They are in the garden. -> They
are not in the garden.

Genauso verneinen wir im present progressive. Wir verneinen die Form von „be“
I am writing a letter. -> I am not writing a letter.
She
is sitting on the sofa. -> She is not sitting on the sofa.
They
are doing their homework. -> They are not doing their homework.
Natürlich könnt ihr auch die Kurzformen I’m not, she isn’t, they aren’t verwenden.

Fragen im Present Progressive
Aus Klasse 5 wissen wir schon, dass wir bei Fragen mit „be“ einfach das Pronomen und die Form von „be“ vertauschen.
You are at home. She is nice. They are twelve.
Are
you at home? Is she nice? Are they twelve?
Genauso funktioniert es beim present progressive:
You are writing a letter. She is sitting on the sofa.
Are
you writing a letter? Is she sitting on the sofa?

Für die Kurzantworten benutzen wir ebenfalls die Form von “be” und ein Pronomen.
Are you writing a letter? – Yes, I am. / No, I’m not.
Is
Olivia sitting on the sofa? - Yes, she is. / No, she isn’t.
Are
they doing their homework? – Yes, they are / No, they aren’t.

Dazu übt bitte folgende Aufgaben:
Seite 174 Test yourself
Seite 96 Nr. 8, 9a
Seite 97 Nr. 10a
WB Seite 72 Nr. 5
WB Seite 73 Nr. 7
Seite 98/99 Text lesen
Vokabeln Seite 226
Seite 98 Nr. 3,4
Seite 99 Nr. 5b
WB Seite 74 Nr. 1, 2a,b

Erdkunde

Buch Seite 138/139 lesen, Aufgabe 2 schriftlich bearbeiten
Buch Seite 143, Aufgabe 5 (Text 6) schriftlich bearbeiten
Buch Seite 140/141 lesen, Aufgaben 1a, 1b und Aufgabe 3 schriftlich bearbeiten
Buch Seite 146/147 lesen, Aufgaben 1-5 schriftlich bearbeiten
Nutze auch die Online-Links in deinem Schulbuch:
Internetseite (Angabe im vorderen Schulbucheinband)
Materialien des Schulbuchverlages
(oben auf der jeweiligen Schulbuchseite, Seite 139, Seite 141, Seite 147)

Französisch

Hört euch zum Wiederholen und Lernen die Texte aus dem Buch an und schaut die Filmausschnitte an, um die Aussprache besser einüben zu können.
Zur Erinnerung:
Filmausschnitte und Hörtexte zum Französischbuch findet ihr im Internet.
Ihr geht auf die Homepage des Klett-Verlags: www.klett.de.
Dort gebt ihr in das Suchfeld (Symbol „Lupe“) euren Code ein.
Dann könnt ihr die Filmausschnitte oder die Hörtexte zur passenden Lektion abspielen.
Außerdem habt ihr auch noch die CD aus dem Cahier d’activité, auf der alle Hörtexte des Buches und des Cahiers zu finden sind.
Aufgaben zur Wiederholung:
Sämtliche Vokabeln der Lektionen 1 bis 3 wiederholen: Buch, Seite 140 – 150
Zahlen von 1 bis 39: Buch, Seite 15, 27, 141, 144
Wie war das noch mal mit den Artikeln und den Verben?
Das findest du erklärt auf den Grammatikseiten im Buch: Seite 122 -125.
Bearbeite folgende Aufgaben (Révisions) aus dem Buch: Seite 48, 49
Auf Anfrage bekommt ihr von mir Arbeitsblätter zur Lektion 2 und 3 per E-Mai geschickt.
Meldet euch bei mir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ergänzt alle Aufgaben, die im Cahier noch nicht erledigt worden sind.
Neu zur Vorbereitung auf die Lektion 4 „Joyeux anniversaire!“:
Buch: Seite 52, Nr. 1 a/b/c; Nr. 2 a/b
Buch: Seite 53, Nr. 3 hören (Wann ist dein Geburtstag? Auf Französisch sagen können); Nr. 4
Seite 54 Text „Un cadeau pour Maxime“ hören und lesen.
Dazu müsst ihr die Vokabeln im Vokabelteil heraussuchen, damit ihr den Text versteht.
Dann löst ihr die Aufgabe 2 auf Seite 55.
Wenn ihr das alles gemacht habt, wird euer Gedächtnisverlust nicht allzu hoch sein und ihr seid gut vorbereitet, wenn die Schule wiederbeginnt.
Bleibt bis dahin gesund und munter.

Geschichte

Seite 92/93 Texte lesen
Schreibt nun bitte das folgende Tafelbild in eure Geschichtsmappe ab:
Die Perserkriege: Griechen gegen Perser
1. Perserkrieg
wann: 490 v. Chr.
wer: Perserkönig Dareios I gegen die Griechen an der Westküste und gegen Athen
warum: Griechen an der Westküste Kleinasiens wollten nicht mehr unter persischer Herrschaft stehen
was: Dareios I marschierte in Griechenland ein, Aufstand der Griechen wurde niedergeschlagen, Athen kam zur Hilfe
Ergebnis: Athener besiegten Perser bei Marathon
2. Perserkrieg
wann: 480 v. Chr.
wer: Perserkönig Xerxes I gegen Athen und Sparta
warum: Rache für die Niederlage bei Marathon, Xerxes wollte Griechenland erobern
was: Perser besiegten die Spartaner auf dem Land
Ergebnis: Athen wird zerstört
was: Seeschlacht bei Salamis
Ergebnis: Athener besiegen die persische Flotte
was: 479 v. Chr.
Spartaner besiegen das persische Landheer
Flotte = alle Kriegsschiffe eines Landes,
Landheer = Fußsoldaten
Gesamtergebnis der Perserkriege:
Griechen in Kleinasien waren von der persischen Herrschaft befreit.
Aber: Athen und Sparta blieben Konkurrenten um die Vorherrschaft in Griechenland.
Seite 96/97 Text lesen
Nr. 1 (mündlich bearbeiten)
Nr. 4 (schriftlich bearbeiten: Bedenke dabei die Größe Makedoniens und des Perserreiches sowie das Alter von Alexander)
Als Kontrolle deiner Ergebnisse schreibe nun bitte das folgende Tafelbild ab:
Alexander – der Große?
dafür spricht (+)
eroberte ein riesiges Weltreich
gründete Städte / lässt vorhandene Städte nach griechischem Vorbild regieren
verbreitete griechische Kultur
hinterließ Münzen und Statuen
dagegen spricht (-)
brachte hunderttausenden von Soldaten und Bürgern den Tod
(Kämpfe, Strapazen der langen Märsche, Hinrichtungen, Unglücksfälle, Krankheiten)
schmückte sich mit der Leistung anderer (Städtegründungen)
zerstörte bestehende Kulturen (Eroberung und Plünderung, hinterließ nur Ruinen)
Bearbeite nun das Arbeitsblatt zum Hellenismus.
www.klett.de eingeben und bei Suche euren Code eingeben,
dann scrollt ihr die Seite bis ganz nach unten und wählt „Die Welt der Griechen – üben interaktiv“ an
Dort bearbeitet ihr den Lückentext 4 (Die Verbreitung der griechischen Kultur) und den Zeitstrahl
Seite 98/99
Bevor ihr den Text lest, bearbeitet Aufgabe 1
Text lesen
Aufgabe 5

Informatik

Präsentationen zur Klassenfahrt erstellen.
LibreOffice kann man unter folgendem Link downloaden:
https://de.libreoffice.org/download/download/?type=win-x86_64&version=6.4.0&lang=de
Wenn du deine Präsentation nicht an einem Computer erstellen kannst, kannst du auch DIN A4-Blätter nutzen.
Wer Fragen hat, kann mir eine E-Mail schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kunst

Die Aufgabe findest du hier: Kunstaufgabe

Musik

Installiere die kostenlose Lern-App „Anton“ und wähle das Fach Musik.
Bearbeite die Themen „Musikinstrumente“, „Instrumentengruppen“ und in der Reihenfolge nacheinander „Tonhöhe“, „Noten“, „Rhythmus“.

Physik

Folgende 10 Fragen bitte in ganzen Sätzen beantworten:
1. Warum zünden Streichhölzer sich nicht in der Schachtel an?
2. Warum steigen Flammen immer senkrecht nach oben?
3. Warum können Schiffe aus Eisen schwimmen?
4. Warum beschlägt eine Brille ?
5. Warum können wir auf Eis rutschen?
6. Warum sind Kanaldeckel in der Straßenmitte rund?
7. Warum wird Sahne steif?
8. Wie kommen die Löcher in den Käse?
9. Warum klebt Klebstoff?
10.Warum leuchten Glühlampen und wann brennen sie durch?

Politik

Seite 96 lesen
Seite 96 Nr. 1,2
Seite 97 lesen
Seite 97 Nr. 1,2,3
Seite 98 lesen
Seite 98 Nr. 1,2